Sie sind hier

Hammer Serie Teil 1, 10 km Lauf

Pünktlich zum Start der 41. Hammer Winterlaufserie meinte es Frau Holle nicht gut mit den Läufern und es fing heftig an zu schneien. Die hatte zur Folge, dass die Strecke in Hamm sich alles Andere als von ihrer gut zu laufenden Seite zeigte. Es war einfach nur glatt, rutschig und matschig. Die Läufer waren am Fluchen und gute Zeiten konnte man leider auch nicht erwarten.

Dennoch waren über 1000 Akteure auf der Laufstrecke und 12 TV-Läufer waren mit von der Partie und zeigten, was in ihnen steckt.

Der 10 km Lauf war unterteilt in 2 Läufe. Die „jüngeren“ Männer gingen im 1. Lauf an den Start. Dort waren Andre Schäfer, Sven Zieseniß und Martin Wulfert mit von der Partie. Andre Schäfer war auch an diesem Tag der TV-Beste und lief nach 43:39 Minuten durch das Ziel. Danach folgten Martin und im kurzen Abstand dahinter Sven. Beide erreichten ihre Wunschzeit durch die widrigen Verhältnisse leider nicht.

Im 2. Lauf gingen dann Frauen und die „älteren“ Herren an den Start. Die Frauen waren gut unterwegs. Claudia Nachtwey lief nach 44:49 als 3. Ihrer AK durchs Ziel, dicht dahinter Daria Krüger, die mit einer guten Zeit von 45:08 folgte. Auch Sandra Schürmann kämpfte sich durch Eis und Schnee mit einer Zeit von 51:55.

Bei den Herren hatte im 2. Lauf Ralf Koch mit einer Zeit von 44:58 die Nase der TV-Läufer vorn, der u. a. auch sein Debüt in seiner neuen AK50 gab. Dahinter folgte Thomas Nachtwey, dicht gefolgt von Roland Degener. Unser Ältester Franz Greve schlug sich wacker und blieb unter der 1h-Marke. Auch Sabrina Reyer konnte ihre Zeit von „Rund um Flierich“ trotz der schlechten Verhältnisse um fast 4 Minuten verbessern. Nach 1:10:15 kam auch Norbert Reinkober glücklich und zufrieden in das Ziel.